Firmengeschichte

Stahlbau und Schlosserei mit langer Tradition

1974 gründete Gerhard Schlotz, Mechanikermeister, das Familienunternehmen als mechanische Werkstatt und Schlosserei. Die Werkstatt befand sich in der Garage seines Wohnhauses in Frickenhausen.

1978 konnte der ehemalige Dreschschuppen in der Konrad-Adenauer-Straße in Frickenhausen angemietet werden und die junge Firma zog in die für sie nun recht große Werkstatt um.

1980 nahm Gerhard Schlotz den Verkauf und die Reparatur von Motorgeräten in kleinem Umfang in sein Programm auf.

1984 übernahm Sohn Joachim Schlotz, Schlossermeister und Industriekaufmann, die Firma seines Vaters und erwarb im neu erschlossenen Industriegebiet II, in der Siemensstraße einen Bauplatz. Der erste Mitarbeiter wurde zur gleichen Zeit eingestellt.

Von 1984-1986 wurde auf diesem Platz die neue Fertigungshalle mit 200 qm, sowie ein Bürogebäude mit Ausstellungsfläche für Motorgeräte und Sozialräumen für die Mitarbeiter, zumeist in Eigenleistung fertig gestellt.

1999 vergrößerte Joachim Schlotz die bisherige Fertigungshalle um weitere 200 qm. Auch ein neues Bürogebäude mit Ausstellungsraum und großzügigen Sozialräumen wurde angebaut.

2005 wurde der Verkauf von Motorgeräten eingestellt um die ganze Konzentration auf das Kerngeschäft, die Schlosserei, zu bündeln.

Seit 2006 sind im Ausstellungsraum Muster von Treppen, Geländern und sonstigen Metallarbeiten ausgestellt um Interessenten eingehend beraten zu können.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung als Metallbauer verstärkt Lukas Schlotz seit Frühjahr 2016, in dritter Generation, die Kollegen in der Werkstatt.

Wir legen großen Wert auf die Ausbildung von Jugendlichen zum Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik. Seit dem Jahr 1986 haben in unserem Haus viele Auszubildende diesen Beruf erlernt.

Unser Betrieb besitzt seit 1999 die Bescheinigung über die Herstellerqualifikation zum Schweißen von Stahlbauteilen Klasse B nach DIN 18 800-7:2008-11 (Kleiner Eignungsnachweis).

Seit dem 01.07.2014 dürfen nur noch zertifizierte Fachbetriebe nach DIN EN 1090-1 tragende Stahlbauteile herstellen und innerhalb der EU in Verkehr bringen. Dies sind u. a. Handläufe, Treppengeländer im Innen- und Außenbereich, Balkongeländer, Treppen, Vordächer, überdachungen, Stahlbalkone, Stahlstützen und Carports.

Deshalb sind wir seit Oktober 2014, mit Joachim Schlotz als internationalem Schweißfachmann, natürlich nach DIN EN 1090-2 bis EXC2 zertifiziert. Unsere Mitarbeiter besitzen alle nötigen Schweißer-Prüfungsbescheinigungen in den Schweißverfahren 135 Metall-Aktivgasschweißen und 141 Wolfram-Inertgasschweißen.

Unsere werkseigene Produktionskontrolle (WKP) umfasst schriftliche Verfahrensanweisungen, regelmäßige Kontrollen und Prüfungen sowie deren Dokumentation. Hierdurch wird sichergestellt, dass die nach diesen Prozessen hergestellten Bauteile oder Tragwerke den geforderten Eigenschaften genügen.


Unsere Handwerker

Unsere Unterstützung

zurück zur Übersicht

Unsere Handwerker:
Gerhard, Joachim und Lukas Schlotz









Unsere Unterstützung bei Ausstellungen und Messen:
Silke, Ina und Nicole Schlotz